EPISODIO

von Federico Vöcks de Schwindt und Ensemble

10. Dez Fr, 20:00
11. Dez Sa, 20:00
12. Dez So, 18:00
online buchen

Englisch sowie Deutsch, Italienisch, Kurdisch und Spanisch,
mit englischsprachigen Übertiteln

Dem Empfehlungsmodus von YouTube folgend erfinden Federico Vöcks de Schwindt & Ensemble eine episodische Erzählung des Lebens im 21. Jahrhundert. Sie ist gespeist aus online gestellten Lebensfragmenten, die von emotionalen und irritierenden Situationen zeugen. In fünf Sprachen und mit abgründigem Humor stürzen sich die Spieler*innen in eine Welt, in der jeder Schritt vom Markt beeinflusst ist, und finden vertraute Figuren zwischen Tragik und Absurdität.

Mitten in der Nacht setzt Hans Brachs den Familienhund auf der Autobahn aus. Das Video einer Sicherheitskamera, die diese Szene zufällig aufzeichnet, geht viral, während der Rest der Familie das Fehlen des Hundegebells im Garten nicht zu bemerken scheint. Die absurde Leere, die seine Tat bei Hans hinterlässt, katapultiert ihn und die ganze Familie auf einen furiosen Roadtrip, in der jede Etappe und alle Beziehungen zuerst den Gesetzen der Aufmerksamskeitsökonomie unterliegen.

EPISODIO geht jenem lähmenden Vakuum und der Verwirrung nach, die verspürt, wer sich auf der Suche nach immer stärkeren Emotionen über Stunden von Video zu Video treiben lässt. Wie durchdringen ein geheim gehaltener Algorithmus und die Logik des neoliberalen Marktes unser persönliches Narrativ der Welt? Life is the new normal!


Künstlerische Leitung/Inszenierung Federico Vöcks de Schwindt Performance Alan Ciwan / Gabriela Turano / Emiliano Passaro / Tanja Watoro Dramaturgiemitarbeit Ricardo Leandro Sarmiento Kostüm-/Bühnenbild Maja Avnat Lichtdesign Wenzel Vöcks de Schwindt Regieassistenz Ailin Formia Songs Gabriela Turano Artistic Contributions Ricardo ‚Sabandija‘ Richards Koproduktion TD Berlin

Federico Vöcks de Schwindt studierte Regie an der Universidad Nacional de las Artes in Buenos Aires (Argentinien). Seit 2015 lebt und arbeitet er in Berlin. Seine Arbeiten bewegen sich frei zwischen Schauspiel, Performance und Dokumentartheater. Am TD Berlin war er zuletzt im Sommer diesen Jahres, gemeinsam mit Wenzel Vöcks de Schwindt, als Regisseur und Performer von „On the first night we looked at maps – Los Alemanes del Volga“ zu erleben. Diese Arbeit war 2020 für die Sektion INTRODUCING des Performing Art Festival Berlin ausgewählt. www.voecks-de-schwindt.de

Kartenpreise 15,- € / 9,- € (ermäßigt)

Tickets im VVK bei RESERVIX erwerben!