Vorschau

Spielplan Januar 2023 || Spielplan Februar 2023



Malte Schlösser & Team präsentieren:

IN:KON:SIS:TEN:ZEN

Erfolg als Unterwerfung

05 / 09 / 10 / 11 Februar 2023 – PREMIERE / WA im Mai 2023


Malte Schlösser & Team versuchen sich den Zwängen der Erfolgsgesellschaft zu entziehen, dem Funktionieren und den allgegenwärtigen Erwartungshaltungen. IN:KON:SIS:TEN:ZEN vollzieht dafür einen Balance-Akt zwischen Slapstick und Trost, zwischen narrativer Sinnleere und Steigerung des Seins. Dieser Theaterabend hat nicht vor zu gelingen und schickt sich doch an, genau so zu gelingen und neue Verbindungen herzustellen und den Augenblick des Zusammenkommens zu feiern.



WILDWUCHS

Gegenwartsdramatik im Doppelpack

18 / 19 / 20 Februar 2023 – PREMIERE


Zwei brandneue Stücke aus dem Studiengang Szenisches Schreiben: In HOFFNUNG WIE LAUFFEUER von Charlotte Gneuß ringen zwei Schwestern um ein Verständnis für ihren Vater, dernach den Enttäuschungen der Wendezeit in der deutschen Gegenwart nicht mehr mitspielen möchte. In I LOVE YOU TO HELL AND BACK überschreibt Zelal Yesilyurt den Orpheus-und-Eurydike-Mythos. Aus einer respektlos heutigen Perspektive wagt sie einen Blick in die (Unter-)Welt der Antike.



FINSTERNIS

nach "Schiffbruch vor Lampedusa" von Davide Enia

24 / 25 Februar 2023 – Wiederaufnahme


FINSTERNIS berichtet von Geschehnissen auf der italienischen Insel Lampedusa, die seit über 20 Jahren Sinnbild für die Krise an den europäischen Außengrenzen ist – und Schicksalsort für Geflüchtete, deren Retter*innen und dort lebende Menschen. Autor Davide Enia entwickelte den Text aus Interviews und eigenem Erleben vor Ort. „Es geht dieser Produktion nicht um Politik, sondern um Menschlichkeit.“ (rbbKultur)



POLAR

von Sokola//Spreter

03 / 04 / 05 März 2023 – BERLIN-PREMIERE


Prognose: Es wird kälter, es wird wärmer, es wird kälter. Aber nun: Musik. – Drei Gefangene wagen die Flucht aus einer Strafkolonie. Sie kämpfen sich durch eine Wüste aus Eis, an deren Ende ein Schatz vergraben sein soll. POLAR ist ein Ausbruchsversuch, die vielleicht wirklich letzte Expedition. Was bleibt uns, wenn im eisigen Wind alles verweht? Wenn wir auf Fernwärme nicht mehr vertrauen können? Was bringt uns Erlösung – die Liebe, die Gewalt, das Geld? – Jury-Nachwuchspreis vom Theater Drachengasse Wien



LAZY WOMEN

von Therese Lösch

09 / 10 / 11 / 12 März 2023 – PREMIERE


Einfach nur sein. Keinem praktischen Nutzen folgen. Das tun, worauf man Lust hat. Faul sein. Die Arbeit niederlegen. Aber wie, verdammt nochmal, soll das gehen? Regisseurin Therese Lösch macht sich zusammen mit den Spielerinnen Katharina Ortmayr und Milena Schedle auf die Suche nach La Dolce Vita fernab von Work-Life-Balances, Morning-Routines und Fitness-Challenges und befragt die Faulheit aus feministischer Perspektive nach ihrem revolutionären und politischen Potenzial.



DIE POLIZEI UND ICH

von Sarah Johanna Steinfelder, Janette Mickan & Team

16 / 17 / 18 / 19 März 2023 – PREMIERE


‚He Sie da!‘ ruft ein*e Polizist*in, als ich die Straße entlang gehe und ich drehe mich um. Dann trennen sich die Geschichten, je nachdem wer ICH ist: Erhöht sich mein Puls? Frage ich mich, ob ich etwas Falsches getan habe? Setzt mein Fluchtreflex ein oder atme ich erleichtert auf? Auf Basis einer breiten Interviewrecherche befragt der Theaterabend spielerisch das Verhältnis von Einzelnen zur Polizei. Er blickt auf das Spannungsfeld von Souveränität, Unterwerfung und Konfrontation, auf die Verabredungen des gesellschaftlichen Miteinanders, auf die Kritik an Machtstrukturen und wie diese sich in konkreten Begegnungen realisieren.



DER WALD

Musiktheater von Ethel Smyth / operationderkuenste

24 / 25 / 26 März 2023 – PREMIERE


Eine kurze Liebesgeschichte, die mit tragischem Tod endet. Das Musiktheater „Der Wald" strotzt vor Klischees und Stereotypen. Das junge Musiktheaterkollektiv operationderkuenste entreißt das Werk Ethel Smyths 100 Jahre nach der Uraufführung dem Vergessen und zeigt in dessen Dekonstruktion: Die Normen unseres Zusammenlebens sind fluide und wandelbar. Im Spiegel globaler Krisen entdeckt es Musik und Text aus neuer Perspektive!



SCHÖPFERWISSEN

Training für werdende Götter von internil

31 März + 01 / 02 / 03 April 2023 – Wiederaufnahme


Ein deutsches Paar in Thailand verkauft in Workshops und Fernstudien geistige Befreiung aus der falschen Welt. Ihr Unternehmen ist Teil eines globalen Netzwerks von ideologischen Geschäften mit der Wahrheit. Tausende Videos des YouTube-Kanals hat internil über Jahre gesammelt – jetzt laden sie uns in ein Modell dieser palmenumstandenen Workshopidylle ein. In einem Schulungszentrum über das Schulungszentrum rekonstruieren sie die Geschichte dieser im Exil lebenden Menschen, begutachten deren Psyche und sezieren die Mythen. Finden auch Sie den Weg zum Schöpferwissen!



WER IST WALTER (reloaded)

von Ariane Koch

13 / 14 / 15 April 2023 – GASTSPIEL

Walter braust davon und verschwindet. Er steigt aus „unserem idiotischen Dasein“. Keine*r weiß etwas über seine Motive, aber alle reden mit. Er wird zur Projektionsfläche für alles, was auf der Welt schiefläuft. Und die Zurückgebliebenen debattieren, ob ein „Aussteigen“ daraus überhaupt möglich ist. – Gastspiel der Schweizer Erstaufführung vom Theater Winkelwiese.



MUSIC FOR LIMINAL GARDENS

von Bruno Brandes & Team

20 / 21 / 22 April 2023 – BERLIN-PREMIERE


Eine Suche nach utopischen Brüchen. Es gab da diese Leute, die das Foto eines perfekten Strandes auf einer großen Leinwand an einem Strand in Thailand rumtrugen. Das könnten wir hier auch machen. Also vor die Gucci-Stores in den Fußgänger*innenzonen Bilder gemeinsamer Wünsche unseres miteinander Lebens stellen. Könnten so liminale Gärten entstehen, zukünftige Lebensräume neuer Vegetationen?



THE WORLD AT LARGE BARELY MOVES ME /
SCHADE, DU HAST SO NE KOMISCHE WELTANSCHAUUNG

von Eleganz aus Reflex

27 / 28 April 2023 – BERLIN-PREMIERE


Ein Abend über zwei Menschen, die Freunde waren. Sie musste vor den Nazis fliehen. Er blieb. Und seine Skulpturen wie „Der Rufer“ auf dem 17. Juni oder die Bremer Stadtmusikanten stehen heute an prominenten öffentlichen Orten. Die Keramikerin Marguerite Friedlaender und der Bildhauer Gerhard Marcks prägten maßgeblich das deutsche Kunsthandwerk am Bauhaus (Weimar) und der Burg Giebichenstein (Halle). Wie war in einer Zeit, in der Antisemitismus für die meisten in Deutschland eine Überzeugung war – auch für Gerhard Marcks – diese Freundschaft dennoch möglich? Und wie eine kritische Auseinandersetzung miteinander, damals und in späteren Jahren?



SHALENE (Шалене) / VER-RÜCKT

ein Musiktheaterabend von Mavka

05 (Premiere) + 06 Mai 2023


auf Deutsch & Ukrainisch

SHALENE / VER-RÜCKT ist eine Konzertperformance, die den Krieg in der Ukraine und seine Folgen für Menschen dort und im Exil mit Mitteln des Musiktheaters, der Poesie, der Alltagsbeobachtung und live gezeichnetem Bühnenbild reflektiert. Sängerin Iryna Lazer verschmilzt mit ihrer in der Ukraine gefeierten Band Mavka dafür traditionsreiche ukrainische Lieder, moderne Musikstile und Klänge des Kriegs zu neuen intensiven Kompositionen.



SEYMOUR

von Anne Lepper / Glossy Pain

11 / 12 / 13 / 14 Mai 2023 – Wiederaufnahme


Fünf Kinder – dick, dünn, hässlich, schön und gar nicht so besonders – werden von den Eltern in ein Kurhaus in den Bergen geschickt. Akribisch folgen sie den absurden Regeln des Pflichtprogramms, um in jeder Hinsicht endlich richtig zu werden. Zuhause in ihren Kinderzimmern wohnt unterdessen ein „besseres Kind“, das sie womöglich nicht nur probeweise ersetzt? Vermeintlich durch Kinderaugen geht es um Liebe im Spätkapitalismus, Körper- und Geschlechternormen und unsere existentielle Angst, ungenügend und austauschbar zu sein.



Malte Schlösser & Team präsentieren:

IN:KON:SIS:TEN:ZEN

18 / 19 / 20 Mai 2023 – Wiederaufnahme


Malte Schlösser & Team versuchen sich den Zwängen der Erfolgsgesellschaft zu entziehen, dem Funktionieren und den allgegenwärtigen Erwartungshaltungen. IN:KON:SIS:TEN:ZEN vollzieht dafür einen Balance-Akt zwischen Slapstick und Trost, zwischen narrativer Sinnleere und Steigerung des Seins. Dieser Theaterabend hat nicht vor zu gelingen und schickt sich doch an, genau so zu gelingen und neue Verbindungen herzustellen und den Augenblick des Zusammenkommens zu feiern.



ALLES IN ORDNUNG

vom Ende der Polizei // von Lorenz & D‘Aprile

26 / 27 / 31 Mai + 01 Juni 2023 – Wiederaufnahme


Hände Hoch! Wer hier guckt gerne Krimis? ALLES IN ORDNUNG untersucht auf humorvolle Weise die Wechselwirkung zwischen der Institution Polizei und ihrer Darstellung. Basierend auf Interviews mit Polizist*innen und jenen, die sie in Filmen und Serien verkörpern, entsteht am Set eines Krimi-Drehs eine Doku-Fiction über das Selbstverständnis der Polizei auf der Leinwand und im Dienst. Könnte eine Veränderung der uns bekannten Krimibilder dazu führen, sich eine Welt ohne Polizei vorstellen zu können? Wäre dann „alles in Ordnung“?



PAF Berlin & INTRODUCING…

30 Mai – 4 Juni 2023 – FESTIVAL

Das Performing Arts Festival (PAF) Berlin lädt das Publikum zur achten Ausgabe ein, Theateraufführungen an vielen spannenden Spielorten der Stadt zu entdecken. Auch der TD wird eine außergewöhnliche Produktion der vergangenen Jahre extra fürs Festival nochmal ins Programm nehmen – Save the date! Stay curious!

Außerdem richten wir in guter Tradition die beliebte Plattform für Theater-Newcomer*innen INTRODUCING… gemeinsam mit Ballhaus Ost, Sophiensaele und HAU aus. Wir bereiten die Bühne für bemerkenswerte Künstler*innen am Anfang ihrer Theaterkarriere. Innerhalb kürzester Zeit können Zuschauer*innen so mehrere spannende neue Positionen und Handschriften entdecken.



PLEASURE

von Oblivia

09 / 10 Juni 2023 – BERLIN-PREMIERE


Jede*r sucht es, alle sehnen sich danach und ganze Gesellschaften sind darauf aufgebaut: Gemeinsam mit zwei Musiker*innen macht sich die finnische Kult-Performance-Kompanie Oblivia auf, PLEASURE zu finden. In einer Musiktheaterproduktion nähert sie sich in eingängigen Liedern à la Musical, in assoziativen Bewegungen und körpergemachten Elektro-Sounds allem, was Pleasure privat und politisch ausmachen kann. Dafür erkunden Oblivia das lebende Lustprinzip Mensch zwischen Rave und Schönheitskult, ewigem Wachstumsversprechen und Carpe Diem. – Die deutschlandweit und international erfolgreiche Kompagnie ist nach sieben Jahren endlich wieder live in Berlin zu sehen!



Weiteres Programm bis in den Juli und dann wieder ab Herbst 2023 wird hier demnächst angekündigt!