CUM-EX PAPERS

/ Recherche zum entfesselten Finanzwesen

2018 Nov


War kostenlos als Stream am 15. + 16. + 17. Januar hier abrufbar


Mindestens 55 Milliarden Euro ließen sich Investoren, Banken und Börsenspekulanten unrechtmäßig als Steuer vom Fiskus erstatten. Eine völlig neue Dimension der Finanzkriminalität. Die Sensation: Ein Insider packte aus!

Was hat es zu bedeuten, wenn sich Reiche auf Kosten der Gemeinschaft weiter bereichern? Mit welchen Rechtfertigungen aber lehnen sie eine Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft ab und hinterziehen Milliarden? Was ist echt? Wie konnte das überhaupt passieren? Regisseur Helge Schmidt und Choreograph Jonas Woltemate stellen sich der kriminologischen Herausforderung und entwickeln in ihrer Inszenierung neue Perspektiven auf das Phänomen des entfesselten Finanzwesens.

Willkommen in der Welt des verbrecherischen Steuerbetrugs! Vor den Enthüllungen des investigativen Recherchezentrums CORRECTIV am 18. Oktober 2018 konnten die Theatermacher*innen um Helge Schmidt Einblicke in die journalistischen Prozesse nehmen. Mit CUM-EX PAPERS wird der vermutlich komplexeste Finanzskandal der Jetztzeit im Stil eines packendes Wirtschaftsthrillers auf die Bühne gebracht.

"Seriös, skandalös, performativ, zynisch, unterhaltsam und entlarvend... authentische Einblicke in eine perverse Parallelgesellschaft – schrecklich tagesaktuell. Dieser Abend zwischen Dokumentation und Fiktion, Hard Facts und Unterhaltung ist fast zu schön, ästhetisch fast zu gelungen für diese skrupellosen, von Geld und Gier getriebenen Verbrechen." (nachtkritik.de)

"Selten war Theater so nah am Puls der Zeit" (NDR 90,3)

"Die Kunst macht das, was die Politik seit Jahren versäumt" (Deutschlandfunk)

"Eine Theater-Sternstunde" (Hamburger Abendblatt)



CumEx: Finanzkriminalität im Theater (Arte Journal 17.11.2018)



Mit Ruth Marie Kröger / Jonas Anders / Günter Schaupp Recherche/Text Franziska Bulban / Alexandra Rojkov Regie Helge Schmidt Choreographie Jonas Woltemate Ausstattung LANIKA (Lani Tran-Duc / Anika Marquardt) Video Johanna Seitz Musik Frieder Hepting Licht Sönke C. Herm Produktionsleitung Zwei Eulen Produktionsassistenz Laura Uhlig Gefördert durch Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien / Fonds Darstellende Künste / Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung / NFT – Netzwerk Freier Theater Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und
Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder. Kooperation Correctiv www.correctiv.org Gastspiel vom Lichthof Theater Hamburg Die Videoaufzeichnung von Cum-Ex Papers wurde uns für den kostenlosen Stream von SPECTYOU – der digitalen Plattform für Schauspiel, Tanz und Performance – zur Verfügung gestellt.


Helge Schmidt studierte in München Theaterwissenschaft, Psychologie und Neuere deutsche Literatur. Während seines Studiums sammelt er erste Regieerfahrungen an der Studiobühne der Ludwig-Maximilians-Universität. 2013/14 als Regieassistent am Thalia Theater Hamburg tätig. Seit 2014/15 Arbeit als freier Regisseur, Inszenierungen u.a. am Lichthof Theater Hamburg und Theater Erlangen. Seine Produktion Weltverbesserungstheater wurde in der Kritikerumfrage der Deutschen Bühne als herausragende Inszenierung der Spielzeit 2017/18 nominiert. Seine Arbeiten wurden mehrfach zu Festivals eingeladen.



Kartenpreise € 15,- / ermäßigt € 9,-

Tickets bitte im VVK bei RESERVIX erwerben!