StaTD finden!

ein zweijähriges Ausschwärmen und Verwandeln

Längst angekündigt, verschoben, um endlich starten zu können: live und open air!

In den kommenden beiden Spielzeiten wollen wir die Stadt ändern und gemeinsam mit Nachbarschaft und Publikum, in Theateraufführungen, Terrain-Erkundungen, Konzerten, Video-Art und Lesungen neue Konzepte von Stadtgemeinschaft erfahren.

Jetzt ist der Zeitpunkt, für ein neuartiges, nicht-kommerzielles Stadtzentrum beim Alexanderplatz die Weichen zu stellen. Theaterproduktionen und Konzerte sollen kulturelles Leben auf die Plätze bringen. StaTD finden werden auch urbanistische Felduntersuchungen, Straßenaktionen und Workshops zum praktischen Bau und Umschwung. Kurse statt Diskurse!

Dabei wollen wir auch die verschwundene StaTD erinnern! Im Eröffnungskonzert „Vogelaugen“ gehen vier Künstlerinnen auf die Zerstörung jüdischer Plätze ein. Und mit der Premiere der „Weltclubhaupstadt“ am 27 August wird ein jetziger Kulturverlust als VJ-Lecture an der Fassade des Palais Podewil erlebbar: der dramatische Niedergang der Club-Kultur.

Und wir werden die Zeichen einer neuen StaTD lesen! So zollt die gefeierte Autorin Zora del Buono im „Leben der Mächtigen“ der ältesten lebenden Berlinerin, einer Eiche im Tegeler Forst, ihren Respekt - am 11. Juni unter der Laube hinterm Podewil.

Zum Auftakt der Reihe laden wir Ehrengäste, Mitwirkende, Urbanist*innen und alle Interessierten am 14 Juni ab 21:00 Uhr zum Sektempfang in den Innenhof des TD ein.


StaTD finden! ist eine durch die spartenoffene Förderung Berlins und durch den Bezirk Mitte ermöglichte 2jährige Reihe. Projektteam Georg Scharegg (Leitung) / Phillip Hohenwarter (Video) / Lars Werner, Sabrina Zwach (Dramaturgie) / Maria Mewanu (Administration) Christina Reuter (Produktionsleitung) / Kerstin Böttcher (Presse) / Julia Kretschmer, Katarina Šakic (ÖA) / Stephan Mäusel, David Ojala (Technische Leitung)